Image description

Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche

Systemische Familientherapie und Paartherapie

Bildbeschreibung

Zwei- und Mehrsprachigkeit sind in der heutigen multikulturellen Gesellschaft stärker denn je präsent und gewinnen weiter an Bedeutung. Immer mehr Familien finden sich durch Migration und binationale Ehen in einem neuen sprachlichen Umfeld wieder. Für die Kinder ergeben sich dadurch Möglichkeiten des natürlichen Zweitspracherwerbs. Im Laufe dieses Prozesses können sich aber auch Schwierigkeiten linguistischer, psychologischer und gesellschaftlicher Natur ergeben. Die Autorin Elena Rauch stellt die häufigsten Probleme vor, z.B. Schwierigkeiten bei der Sprachwahl und des Sprachwechsels, auftretende Sprachbeeinflussungen, Sprechunflüssigkeiten, Stigmatisierungen und Störungen bei der Identitätsentwicklung. Es wird die bekannteste und vor allem die schwerwiegendste Begleiterscheinung des Bilingualismus, die „Doppelte Halbsprachigkeit“ behandelt. Um den kompetenten Einstieg in das Thema "Bilingualismus" zu ermöglichen, wird einführend auf den Erwerb der Erstsprache und die Wechselbeziehung zwischen der Erst- und Zweitsprache eingegangen. Auch werden erfolgreich durchgeführte Projekte zur Sprachförderung in den Kindergärten vorgestellt.


http://www.amazon.de/Zweisprachigkeit-Probleme-zweisprachigen-Kinder-Vorschulalter/dp/363941179X/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1430688798&sr=8-4&keywords=elena+rauch

Weitere Publikationen

Bildbeschreibung

In unserer Gesellschaft ist die juristische Scheidung ein akzeptierter Weg zur Lösung von Ehekonflikten geworden. Sie gehören zur Normalität unseres Alltags. Die Scheidungsraten sind auf dem Gebiet der Bundesrepublik seit 1970 kontinuierlich gestiegen. (vgl. Witte 1992, S. 3) Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ermittelt, werden 197498 Scheidungen im Jahr 2001 registriert. Es sind rund 3.090 eingereichte Scheidungsanträge mehr als im Vorjahr (vgl. http://www.destatis.de/ basis/d/bevoe/bevoetab1.htm) Es bedeutet also, dass im Jahr 2001 197498 Ehepartner mit diesem plausiblen juristischen Akt das Beenden des Zusammenseins eingeleitet haben. Ein durchschnittliches Scheidungsverfahren nimmt in der Regel zwei Jahre in Anspruch. Wie viele Jahre nimmt es allerdings in Anspruch, die Wunden der Kinder zu „heilen", die sich in diesen zwei Scheidungsjahren in ihre zarten Seelen gebrannt haben? Welche Konsequenzen überhaupt hat eine Scheidung für ein Kind?


Links

Eine Kindereinrichtung für bilinguale Kinder (deutsch-englisch-spanisch-russisch)

http://www.mehrsprachige-kitas.de/


Ein Kindertheater-Kinderzirkus

http://www.coqauvin.de/


Schwimmschule für Kinder und Babys

http://www.aquaphine.de/


Wildkräuterwanderung

http://www.wildkraeuterfruehstueck.de/?page_id=693


Kunstschule für Kinder

http://www.kindermalschuleberlin.de/


Kampfkunst, Tai Ji, Qi Gong 

http://dao-kampfkunstschule.de/kampfkunst.php


Naturheilpraxis

http://dao-kampfkunstschule.de/naturheilpraxis.php